The Gym

The Gym ist ein hybrider Ort, der Ausstellung, Trainings und Performances ineinander verschränkt und sich als Gegenentwurf zu stereotypen Körperkulturen, marktkonformer Normierung und sonstigen Ausprägungen von neoliberal begründeter Selbstoptimierung versteht. Ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm mit Weekly Classes, ausgiebigen Sunday Sessions und Mental Workouts bildet für fünf Wochen den pulsierenden Kern des Ausstellungsraums. Gemeinsam mit rund 40 teilnehmenden Künstler*innen, Trainer*innen und Performer*innen wird hier der Bewegungs- und Denkradius von inklusiver Körperpolitik und non-toxic Fitness erweitert, die Mind-Muscle-Connection gestärkt und Widerstandstraining für Körper, Geist und Seele offeriert. Pleasure inkludiert!

hier das detaillierte Programm: https://partnerincrime.eu/THE-GYM

Anna Ehrenstein | Eisa Jocson | Elisabeth von Samsonow | Howardena Pindell | Karin Ferrari | Kubra Khademi | Mel Baggs | Philipp Muerling | Sophia Süßmilch | Suzanne Lacy | Thenjiwe Niki Nkosi | Tianzhuo Chen | VALIE EXPORT Fran Klein | Puti Kaisar Mihara | mirabella paidamwoyo* dziruni | Karin Cheng | Romy Kolb | Betül Seyma Küpeli | Roman Kettner | Samantha Petz | Maque Pereyra | Adil Embaby | Silke Grabinger | Songül Cinar | Ivy Monteiro | Ahmet Simsek | Ina Holub | Mr. Move it! | Marissa Lobo  Faris Cuchi | Mzamo Nondlwana | Tamara Alegre | Marga Alfeirão | Cuba | Hyeji Nam | God’s Entertainment | Denise Palmieri | Myassa Kraitt | Geumhyung Jeong

Ausstellung

The Gym trainiert unser körperliches und mentales Widerstandsvermögen im Sinne eines freudvollen Aktivismus und ruft zur individuellen und kollektiven Wiederaneignung von Körper und Geist auf. Die Ausstellung zeigt Positionen von Anna Ehrenstein, Eisa Jocson, Elisabeth von Samsonow, Howardena Pindell, Karin Ferrari, Kubra Khademi, Mel Baggs, Philipp Muerling, Sophia Süßmilch, Suzanne Lacy, Thenjiwe Niki Nkosi, Tianzhuo Chen, VALIE EXPORT. In ihrer jeweiligen Praxis tauchen die Künstler*innen unter die Oberfläche und suchen nach Strategien und Logiken des Widerstands, um Machtstrukturen aufzubrechen, Seh- und Wahrnehmungsmechanismen zu stören und herauszufordern. Die künstlerischen Arbeiten verstehen Protest als Trainingsprogramm für den Körper, nehmen patriarchal und kolonial geprägte Körperbilder auseinander oder spielen mit Versatzstücken aus der Fitnessindustrie und hinterfragen diese im Kontext eines neoliberalen Verständnis von Spiritualität.

Training

The Gym bietet mit zahlreichen Trainingseinheiten ein abwechslungsreiches Angebot. Die Weekly Classes stimulieren den Körper u.a. durch Praktiken wie Calisthenics, Yoga, Pilates oder Animal Flow. Die Sunday Sessions bieten als eintägige Formate intensive Workshops von Yoggaton bis Transformational Breathing, während die Mental Workouts den Geist aufpumpen, um  Kapillaren und Perspektiven zu erweitern. Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Trainings sind so aufgebaut, dass sie für alle fördernd und fordernd sind und jede*r teilnehmen kann.

Produktion von: PARTNER IN CRIME

Termine:

Mi 2.11. 15.00 Uhr: Eröffnung mit Rundgang durch die Ausstellung

17.00 + 19.00: erste Trainings

20.30: Eröffnungsstatement

21.00: Performance mit Faris Cuchi & Mzamo Nondlwana: Operation DOLLZZZ

Sa 5.11. + 12.11. um 16.00: Rundgang durch die Ausstellung mit Johannes Maile & Team

Fr 18.11., 20.30 Uhr: Performance „Bodies & Buildings“ im Rahmen der Vienna Art Week

Trainings immer Mittwoch bis Samstag, jeweils 17-18.30 und 19-20.30 Uhr

 

 

 

Datum

02 Nov 2022 - 04 Dez 2022

Uhrzeit

3:00 pm - 11:00 pm

Veranstalter

Partner in Crime
Website
https://partnerincrime.eu/THE-GYM